Cha Cha

Aus Round Dance Wiki
Version vom 7. August 2020, 13:37 Uhr von RG (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Einer der Rhythmen im Round Dance.

Der Cha Cha im Gesellschaftstanz

Der Cha-Cha-Cha wird als 4/4 Takt getanzt und stammt ursprünglich aus Kuba. Er wurde aus dem Mambo als eine Art langsamer Mambo entwickelt. In Deutschland führten ihn Mitte der 50er Jahre Gerd und Traute Hädrich ein. Neben seinem kubanischen Wurzeln nahm der Cha-Cha-Cha viele Elemente aus anderen Tänzen auf, besonders aus Jazz, Beat und Disco. Die Schritte werden für gewöhnlich auf dem Ballen angesetzt und am Ende auf den flachen Ballen Fuß abgesenkt. Aufgrund des Tempos ist die Hüftbewegung wesentlich weniger rollend als in der Rumba.

Der Cha Cha im Round Dance

Innerhalb des Round Dances erfreut sich der Cha Cha großer Beliebtheit. Er erstreckt sich über die Phasen III bis VI. Häufig wird der Cha Cha neben dem Two Step und dem Walzer als Anfangsrhythmus in den Classes genutzt. Die im Round Dance verwendeten Cha-Cha-Figuren decken sich zu einem Großteil mit den Figuren der Rumba, die Ausführungen sind jedoch dem Rhythmus entsprechend verschieden. Ein wesentlicher Unterschied zum Cha Cha innerhalb des Gesellschaftstanzes liegt in der Taktbetonung. Während im Gesellschaftstanz die Betonung auf den Takten 2 und 4 liegt, wird im Round Dance der Akzent auf die Takte 1 und 3 gelegt. Beginnt man im Gesellschaftstanz mit einem langsamen Seitschritt, so besteht der erste Schritt im Round Dance aus einem Vorwärtsschritt für den Herren bzw. einem Rückwärtsschritt für die Dame.

Figuren (Round Dance)

Materialien für Cuer

Die ECTA hat im Rahmen des ECTA-Repertoires eine Teachingliste erarbeitet. Sie soll zur Vereinheitlichung des in einer RD-Class vermittelten Stoffs führen, zu kürzeren Classes und zu einem Tanzlevel (in Ermangelung eines besseren Namens A genannt), der den graduierten Tänzern schnell ein erfolgreiches Tanzen auch außerhalb des Clubs ermöglicht.

Im ersten Level A enthält die Teaching-Liste in den Rhythmen Cha Cha, Rumba, Walzer und Two Step zwischen 23 und 32 Figuren pro Rhythmus in einer vorgeschlagenen Teaching-Reihenfolge. Außerdem gibt es eine Liste von allgemeinen Begriffen, die damit eingeführt werden sollen.


Links und Quellen

Links:

Quelle:

  • "Wörterbuch des Tanzsports" H. u.U. Stuber, Kastell Verlag, München, 1990