Neil Diamond

Aus Round Dance Wiki
Version vom 9. Dezember 2020, 17:46 Uhr von RG (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Neil Leslie Diamond (* 24. Januar 1941 in Brooklyn, New York) ist ein amerikanischer Sänger und Songwriter.

Er produzierte, schrieb und sang in den späten 60er und in den 70er Jahren zahlreiche Top-Ten-Hits wie Sweet Caroline, Cracklin‘ Rosie und Song Sung Blue.

Eine (notwendigerweise unvollständige) Liste seiner Hits mit Platzierungen in den US-Charts und soweit bekannt mit Round Dance Choreographien:

Song Jahr Choreo
Cherry, Cherry 1966, Platz 6
Sweet Caroline 1969, Platz 4 Apostal, TS II; Smith, TS II+1
Holly Holy 1969, Platz 6 Palenchar, TS-CH III
Cracklin' Rosie 1970, Platz 1 Maisch, CH III+1; Francis, CH IV+1; Woodruff, CH IV+2
Stones 1971, Platz 14 Dobbs-Gordon, RB V (Wildflowers and Stones)
Gitchy Goomy 1972, Platz 1 (Adult Contemporary) Mitchell, JV IV+2
Song Sung Blue 1972, Platz 1 Smith, STS-FT IV
Beautiful Noise 1976 Van Lokeren-Bolton, CH III+2
You Don't Bring Me Flowers 1978, Platz 1
Forever In Blue Jeans 1979, Platz 20 LaBau, CH III; Madison, CH III+1
Yesterday's Songs 1981, Platz 11 Scott, CH IV
On The Way To The Sky 1982, Platz 27 Scott, WZ III+1
Story Of My Life 1986, Platz 11 (Adult Contemporary) Prow, BL V+1
Tennessee Moon 1996 Bartlette, RB-FT III
Talking Optimist Blues 1996 Kline, CH IV+1
We 2005 (auf dem Album 12 Songs) Wulf, FT IV

Links